APRILIA GREBENSTEIN FÄHRT AUFS PODIUM IN MAGNY-COURS

ENDURANCE EUROPAMEISTERSCHAFT - MAGNY-COURS

APRILIA GREBENSTEIN FÄHRT AUFS PODIUM IN MAGNY-COURS

Vom 25.-27. Mai fanden im französischen Magny Cours die Läufe zwei und drei zur Endurance Europameisterschaft statt. Das Geraer Team Aprilia Grebenstein nahm zum zweiten Mal daran teil. Mit dem Fahrertrio Ralph Uhlig, Andreas Scheffel und Oliver Skach ging es ins Training. Am Ende konnte man sich für den fünften Startplatz qualifizieren. Am Samstag vor dem Rennstart zog ein Regenschauer über die Rennstrecke, so dass der Rennstart auf Regenreifen erfolgte. Oliver war Startfahrer und konnte sich sofort an der Spitze festsetzen. Nach einer Stunde war die Aprilia schon auf Platz zwei nach vorne gefahren. Nach 1,5 Stunden konnte sogar die Führung übernommen werden. Nun übernahm Ralph das Steuer und konnte sich in der Spitze des Feldes festsetzen, allerdings wechselte die Führungsposition ständig zwischen dem Aprilia- und Yamaha-Team.

Mit Fallen der Zielflagge konnte das Team sich über einen hervorragenden zweiten Platz freuen. Bevor das zweite Rennen um 12 Uhr am Sonntag gestartet wurde hatte die Crew einen arbeitsreichen Vormittag, um das Motorrad für den zweiten Lauf vorzubereiten. Bei diesmal bestem Sonnenschein erfolgte der Start. Über die gesamte Renndistanz konnte sich Aprilia Grebenstein immer zwischen den Positionen eins und drei behaupten. In der letzten Stunde entlud sich dann noch mal ein Gewitter, welches noch einmal für Spannung sorgte. Jedoch konnte sich das Team gegen die gegnerischen Teams auf Platz zwei durchsetzen.

In der Europameisterschaftswertung belegt man nach drei Rennen den ersten Rang. Am 27.-29. Juli geht’s zum vierten Rennen wieder nach Frankreich nach Dijon.