Technik

aDD Aprilia Dynamic Damping

aDD Aprilia Dynamic Damping: Ein neues, von Aprilia entwickeltes, elektronisch geregeltes Fahrwerk. Gleich vier Patente hat Aprilia auf das System angemeldet. aDD setzt mit seiner Technik, Effektivität und Zuverlässigkeit neue Maßstäbe im Motorradbau. Mit aPRC – Aprilia Performance Ride Control – den elektronischen Fahrassistenzen der RSV4 und Tuono V4, hat Aprilia bereits für Furore gesorgt. Mit aDD unterstreicht Aprilia seine Vorreiterrolle für innovative Fahrzeugelektronik. Um die Qualität und Zuverlässigkeit von aDD zu sichern, werden für die Hardware nur hochwertige Komponenten aus dem Automobilbau verwendet.

Top

aDD verfolgt zwei Ziele: Zum einen geht es um die Optimierung des Fahrkomforts – zum anderen wird die Fahrbarkeit und somit die Fahrsicherheit verbessert. Dazu ermittelt das System die Energie, die durch Fahrbahnunebenheiten auf die Maschine übertragen wird und stimmt in Echtzeit die hydraulischen Druck- und Zugstufendämpfung von Gabel und Federbein darauf ab. Die Auf- und Abwärtsbeschleunigung des Rahmens werden so minimiert und der Fahrkomfort deutlich verbessert. Um eine optimale Dämpfung von Gabel und Federbein zu ermöglichen, arbeitet aDD mit einem patentierten Algorithmus. Es handelt sich dabei um einen Mix der Systeme „Skyhook und „Acceleration Driven Damping“. Systeme, die vorwiegend im Automobilbau angewandt werden und in erster Linie komfortorientiert sind.

Top

Besser Fahrbarkeit, sprich Fahrsicherheit, ist das zweite Ziel von aDD. Die Funktion übernimmt ein weiterer, von Aprilia patentierter Softwarebaustein, der Einflüsse auf das Fahrwerk registriert, die vom Fahrer verursacht werden. Dazu zählen folgende Parameter: Öffnen und Schließen der Drosselklappen und der Bremsen sowie das Fahren mit Konstantdrehzahl. Das System erkennt die unterschiedlichen Fahrzustände, berücksichtigt die Informationen für die Berechnung und justiert die Dämpferhydraulik von Gabel und Federbein im Rahmen des technisch Machbaren. Die Kalibrierung der Dämpferhydraulik erfolgt in Echtzeit. Über Sensoren aus dem Automobilbau wird die exakte Bewegungsgeschwindigkeit der Dämpfer ermittelt. In der Gabel arbeitet ein von Aprilia patentierter Drucksensor.

Top

Die Möglichkeit, die Federvorspannung des Piggyback-Monofederbeins elektrisch einstellen zu können, ist ein weiterer aDD-Baustein. Der Fahrer kann per Knopfdruck vier vorgegebene Stufen der Federvorspannung elektromechanisch einstellen. Diese werden auf dem Digitaldisplay im Cockpit als Piktogramme angezeigt: Fahrer; Fahrer mit Gepäck; Fahrer und Beifahrer; Fahrer und Beifahrer mit Gepäck.

Top

Der Auto-Set-Modus ist ein weiteres Aprilia-Patent. In dieser Einstellung wird die Federvorspannung des hinteren Dämpfers während der Fahrt abhängig vom Beladungszustand automatisch eingestellt. Im Auto-Set-Modus ist aDD im Interesse einer besseren Fahrbarkeit und Fahrsicherheit darauf ausgelegt, die Fahrzeugfront und das Heck automatisch optimal auszubalancieren.

Top